“… EINE GOLDGRUBE” – IOW PRÄSIDENT, SCHOTTLAND, JIM PANTON, SIEHT GROSSE CHANCEN

“… EINE GOLDGRUBE” – IOW PRÄSIDENT, SCHOTTLAND, JIM PANTON, SIEHT GROSSE CHANCEN

„Wenn es darum geht, neue Technologien für den Wassermarkt des Vereinigten Königreiches aufzuspüren,

dann sind wir hier auf eine Goldgrube gestoßen“, meint Jim Panton, Präsident des Institute of Water (IOW), Region Schottland, und Mitglied des „Hydro Nation“-Beraterforums der Schottischen Regierung in seinem Vortrag. „Wir finden hier viele interessante Anbieter mit faszinierenden Technologien.“

Jims Präsentation fand bei den Europäischen Rohrleitungstagen ein zahlreiches und sehr interessiertes Publikum.
Das Konzept der Veranstaltung, praktische Lösungen und intelligente Strategien für die internationale Wasserwirtschaft vorzustellen, war ein starker Magnet, um Lieferanten, Wissenschaftler und Kunden an einem Ort zusammenzubringen.

SCHOTTLAND – DIE „HYDRO NATION“

Schottland muss, so Panton, vernünftige und angemessene Schritte unternehmen, um die weitere Entwicklung des Wertes „Wasserressourcen Schottlands“ zu sicherzustellen:

„Die Hydro Nation ist ein Land, das seine Wasserumwelt zum besten Nutzen verwaltet und sein Wissen und seine Expertise national und international effektiv einsetzt. Die Europäischen Rohrleitungstage sind ein ideales Forum, um geeignete Partner für eine sich dynamisch entwickelnde Wasserkreislaufwirtschaft zu finden.“

Hochkarätige Europäische Branchenführer und wissenschaftliche Experten waren angereist, um aktuelle technische, rechtliche und wirtschaftliche Aspekte der Wasserwirtschaft zu erörtern und Lösungsansätze für die Zukunft aufzuzeigen.

Artikel im PDF Format

Foto:

RLT_2017_lecture_panton_1800x700.jpg, 733KB
Jim Panton, IOW Präsident der Region Schottland und Mitglied des Hydro Nation – Beraterforums der Schottischen Regierung, Sprecher bei den 7. Europäischen Rohrleitungstagen 2017